Im September fand die erste Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Allersberg statt - mit dem Landtagsabgeordneten Christian Zwanziger und dem Bundestagskandidaten Felix Erbe als Ehrengästen. Trotz Corona konnten die Ortssprecher auf eine Vielzahl erfolgreicher Aktionen zurückblicken. Die Mitgliederzahlen haben sich seit 2019 verdreifacht.

Beim Ortsverband Allersberg von Bündnis 90 / Die Grünen gibt es frischen Wind im Vorstand. Das bewährte Sprecher-Duo aus Georg Decker und Tanja Josche wurde bei der Jahreshauptversammlung einstimmig wiedergewählt, ebenso Gisela Decker als Beisitzerin. Neu dabei im vierköpfigen Vorstand ist Roland Herzog: Der 62-jährige Ex-Unternehmer ist bereits seit der Gründung der Ortsgruppe im Mai 2019 aktives Mitglied. Er wird das Vorstandsteam künftig als Schriftführer unterstützen. Diese Position hatte bisher Wilma Kinzler inne, die sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.

Erfolgreiche Aktionen trotz Corona

Im Jahresbericht blickte Tanja Josche, Sprecherin des Ortsverbands, gleich auf zwei Jahre zurück, da pandemiebedingt 2020 keine Versammlung stattgefunden hatte. Sie zog eine durchweg positive Bilanz: „Die Zahl unserer Mitglieder hat sich verdreifacht, wir konnten bei der Kommunalwahl ein respektables Ergebnis erreichen, und wir haben trotz Corona viele gute Aktionen auf die Beine gestellt. Darauf können wird stolz sein,“ sagte sie und dankte den Parteimitgliedern und Unterstützer:innen für ihr Engagement. „Ihr habt Ideen eingebracht, eure Freizeit geopfert, tatkräftig mit angepackt und uns auch finanziell unterstützt. Ohne euch hätten wir das nicht geschafft.“

Tanja Josche zählte einige Highlights auf, unter anderem die Restaurierung des Barfußpfads am Naturerlebnisweg „An der kleinen Roth“, die Filmvorführung zur Energiewende mit dem Berliner Regisseur Frank Farenski, die Denkmalschutztour der Landtagsabgeordneten Sabine Weigand im Gilardi-Anwesen, die Müllsammelaktion mit dem Eine-Welt-Laden, Baumpflanzungen, die Initiative für mehr Fahrradfreundlichkeit in Allersberg, sowie zwei Spendenaktionen, bei denen Geflüchtete auf den griechischen Inseln mit Winterkleidung versorgt und die Allersberger Schulen und der Hort mit CO2-Messgeräten ausgestattet wurden (mehr im Jahresrückblick 2020). Josche verwies auch auf die Arbeit der Fraktion, die viele Themen setzen konnte, auch wenn die Anträge nicht immer erfolgreich waren.

Unterstützung der neuen Bürgerinitiative in Allersberg

Zur Sprache kamen auf der Jahreshauptversammlung auch die geplanten Gewerbegebiete bei Altenfelden. Der Ortsverband beschloss einstimmig, die Bürgerinitiative „Ja zu einer Gewerbeentwicklung ohne Amazon“ zu unterstützen. Sprecher Georg Decker erklärte, das Ziel bestehe darin, kein Logistik-, Sortier- oder Verteilzentrum, z.B. für den umstrittenen Online-Händlers Amazon auf West 1 anzusiedeln, sondern Unternehmen verschiedener Branchen, die vielfältigere Arbeitsplätze, höhere Gewerbesteuereinnahmen und weniger Verkehr versprechen. Die Gemeinde sei keineswegs gezwungen, West 1 als Sondergebiet Logistik zu entwickeln, wie häufig behauptet wird. Tanja Josche ergänzte, dass es für den Frieden im Ort wichtig sein, bei einer so weitreichenden Entscheidung die Bevölkerung zu befragen. Viele Bürger:innen seien von der aktuellen Entwicklung enttäuscht, da sich vor den Bürgerentscheiden im Mai 2020 beide Bürgerinitiativen noch gegen Amazon positioniert hatten.

Diskussion zum Flächenverbrauch mit Felix Erbe und Christian Zwanziger

Anschließend diskutierten die Grünen über Alternativen zum ausufernden Flächenverbrauch. Der Landtagsabgeordnete Christian Zwanziger rechnete vor, dass wir Bayern alle vier bis fünf Tage eine Fläche in der Größe des Rothsees verlieren. Jedes Jahr verschwindet in der Metropolregion Nürnberg landwirtschaftliche Fläche in der Größe einer durchschnittlichen Gemeinde. „Wir müssen die wertvolle Ressource Boden besser schützen. Eine unverbindliche Richtgröße von 5 ha ist nicht ausreichend,“ so Zwanziger. Er ging auf den Wettbewerb unter den Kommunen ein, berichtete vom Antrag der Grünen auf Vorrangflächen für die Landwirtschaft, Ansätzen zur Förderung der Innenentwicklung und kritisierte die Blockade-Politik von CSU und FW in Bayern.

In der Diskussion mit Felix Erbe kamen weitere Themen zur Sprache, die im Land und im Bund dringend angepackt werden müssen, von Bildung, über Digitalisierung, Ausbau der Erneuerbaren, dem Umgang mit rechtsradikalen Strömungen und Querdenkern bis hin zum Katastrophenschutz. Erbe berichtete auch eindrücklich von seinem THW-Einsatz in den Katastrophengebieten im Ahrtal und machte deutlich, welche Lehren wir auch in den Kommunen daraus ziehen müssen, um uns für die Zukunft besser zu rüsten.

 

(rund 4.200 Zeichen)
 

 

Kontakt:

Tanja Josche
Tel.: 09176 / 3550295
Georg Decker
Tel.: 09176 / 835
Mail: info(at)gruene-allersberg.de

 

Fotos in druckfähiger Qualität:

Fotos zur Jahreshauptversammlung 2021 mit Neuwahlen (gruene-roth.de)

URL:https://www.gruene-roth.de/ortsverbaende/allersberg/aktuelles/aktuelles-volltext/article/allersberger-gruene-mit-neuem-vorstandsteam/