Durch einen Klick auf die Überschrift können Sie alle Sitzungsunterlagen der Marktgemeinde aufrufen.

Marktgemeinderatssitzung

Haupt- und Kulturausschuss

Bauausschuss

 

 

Drei GRÜNE Anträge in der Juni-Sitzung des Marktgemeinderats

Antrag : Die Marktgemeinde Schwanstetten ruft den „Klimanotstand“für sich aus!
Antrag auf Gründung einer kommunalen Wohnungs(bau)- und Immobilien(verwaltungs) GmbH
Antrag zum Wochenendgebiet

(Mit einem Klick auf die Schreiben gelangen Sie zu den vergrößerten Schreiben)

Pressemitteilung zu 2 Anträgen der GRÜNEN Gemeinderatsfraktion Schwanstetten

Heute hat die GRÜNE Gemeinderatsfraktion in Schwanstetten zwei Anträge zu dem GRÜNEN Ur-Thema "Umwelt" bei der Gemeindeverwaltung eingereicht.

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ vom 31.01. bis 13.02.2019 fand in der Marktgemeinde Schwanstetten sehr große und gute Resonanz. Nun sollen in der Marktgemeinde auch Taten folgen.

Mit den beiden Anträgen

·                     „Artenvielfalt erhöhen – Insektensterben stoppen“

Anlegen von Blühstreifen bzw. Blühflächen auf kommunalen Grünflächen.

und

·                     „Unversiegelte Vegetationsflächen gärtnerisch anlegen“

wollen wir erreichen, dass nicht nur „die Anderen“ handeln, sondern auch die Marktgemeinde und die Bürger mit ins Boot geholt werden.

Unsere Forderungen, das Anlegung von Blühflächen und Blühstreifen und die insektenfreundliche Gestaltung und Vernetzung der ökologischen Ausgleichsflächen erscheinen uns, mit etwas gutem Willen, in Schwanstetten leicht umsetzbar.

Bei dem Antrag „Unversiegelte Vegetationsflächen gärtnerisch anlegen“ sind sicher noch dicke Bretter zu bohren. Aber bei unseren Recherchen zu diesem Antrag sind wir auf bereits bestehende Vorbilder gestoßen, wie z.B. im Landkries Miesbach.

Auch in der Bayerische Bau Ordnung (BayBauO) kann man Ansatzpunkte zu unserem Anliegen finden. Mit der Zustimmung des Schwanstettener Gemeinderats kann der Markt Schwanstetten zum Vorbild werden, zumindest in der Region.

 

(Mit einem Klick auf die Schreiben gelangen Sie zu den vergrößerten Schreiben)

 

Antrag: Fragebogen zur Offenen Ganztagsschule (OGTS)

(Mit einem Klick auf den Antrag gelangen Sie zum vergrößerten Schreiben)

Antrag: Erweiterte Eintragungszeiten bei Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ vom 31.01. bis 13.02.2019

(Mit einem Klick auf den Antrag gelangen Sie zum vergrößerten Schreiben)

 

 

Zum Jahreswechsel 2018 - 19

(Mit einem Klick auf den Text gelangen Sie zum vollständigen Schreiben)

 

 

Nachhaltiger Wohnungsbau

Schwanstetten: SPD und GRÜNE wollen mehr Wohnraum schaffen

VON ANDREAS HAHN, Schwabacher Tagblatt vom 02.08.2018

 

SCHWANSTETTEN – Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Marktgemeinderat von Schwanstetten hat in der April-Sitzung des Rates einen Antrag zur Schaffung von nachhaltigem Wohnungsbau in der Gemeinde gestellt. Diesen Antrag nahmen die GRÜNEN wieder zurück. Stattdessen folgte ein entsprechender gemeinsamer Antrag mit der SPD-Fraktion, den Marktgemeinderat Jobst-Bernd Krebs (SPD) nun vorstellte.

 

Darin heißt es, dass die Verwaltung des Marktes Schwanstetten Möglichkeiten erarbeiten soll, wie Wohnraum in Form von Eigentums- und Mietwohnungsbaus durch die Gemeinde selbst, durch Wohnungsbaugesellschaften und/oder private Investoren geschaffen werden kann. Außerdem soll die Gemeindeverwaltung beauftragt werden, bei der Aufstellung von Bebauungsplänen in enger Zusammenarbeit mit dem Marktgemeinderat mindestens 25 Prozent der Wohnbauflächen für den Bau von Wohnungen in Mehrgeschossbauweise, Mehrfamilienhäusern beziehungsweise Mehrgenerationenhäusern auszuweisen.

In dem Antrag heißt es, dass Schwanstetten durch ein Wohnen in Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und gebietsweise in Reihenhäusern geprägt sei. Wohnungen in Mehrfamilienhäusern seien in der Marktgemeinde hingegen relativ wenig vorhanden. Junge Menschen, die bislang bei ihren Eltern wohnten und nunmehr eine eigene Bleibe suchen, würden in Schwanstetten kaum fündig.

Auch für Senioren, die in den eigenen vier Wänden bleiben wollen und denen das eigene Haus jedoch zu groß geworden ist, sei kein ausreichendes Angebot vorhanden. Durch die Schaffung entsprechender Wohnungen könnte sowohl jungen Menschen eine Bleibeperspektive vor Ort geschaffen werden. Ebenso könnte auch durch den Umzug von Senioren in diese Wohnungen wiederum ausreichend Platz für Familien frei werden. SPD und GRÜNE erhoffen sich dadurch eine Entschärfung des angespannten Wohnraummarktes vor Ort.

Bei der Schaffung von kostengünstigem Wohnraum durch Schwanstetten als Bauherr und Investor sollten auch Fördermöglichkeiten voll ausgeschöpft werden. Außerdem sei die Verwaltung der zu schaffenden Wohnungen durch einen externen Partner zu prüfen. Durch Mehrgeschosswohnungsbau schaffe sich die Gemeinde Vermögenswerte, heißt es in dem Antrag weiter. Mit der Ausweisung von geeigneten Flächen könnten zusätzlich private Investoren oder Wohnungsbaugesellschaften Wohnraum, auch sozial geförderten, schaffen. Durch Mehrgeschosswohnungsbau gehe man verantwortlich mit der zur Verfügung stehenden Wohnbaufläche um, eine Versiegelung von Flächen werde vermindert.

Der Antrag von SPD und GRÜNEN wird voraussichtlich in einer der nächsten Ratssitzungen behandelt.


Copyright (c) 2018 Verlag Nuernberger Presse, Ausgabe 02.08.2018

Powered by TECNAVIA

 

 

Antrag zur Schaffung von nachhaltigem Wohnungsbau in Schwanstetten

(Mit einem Klick auf den Antrag gelangen Sie zum vollständigen Schreiben)

Zum Haushalt 2018

(Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum vollständigen Schreiben)

(Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum vollständigen Schreiben)

Jahresabschluss 2017

(Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum vollständigen Rede)

 

 

Gemeinderatsfraktion stellt einen Antrag für einen Bürgerentscheid zum Standort der neuen KiTa

(Mit einem Klick auf das Antragsbild gelangen Sie zum vollständigen Antrag)

 

 

Grüne scheitern knapp mit 9:10

Schwabacher Tagblatt, 05.05.2017

Schwanstetten: Keine Resolution für Hare-Niemeyer-Verfahren

SCHWANSTETTEN — Die Grünen-Fraktion im Marktgemeinderat von Schwanstetten hatte in der Sitzung des Marktgemeinderates eine Resolution gegenüber dem Bayerischen Landtag beantragt. Ziel: die Beibehaltung des Sitzauszählungsverfahrens nach Hare-Niemeyer für kommunale Parlamente. Doch wurde dieser Antrag mit 9:10 Stimmen abgelehnt.

Den vollständigen Presseartikel finden Sie unter Presse

 

 

Antrag: BaumschutzVerordnung

Als Fraktion der Bündnis 90 / Die Grünen im Marktgemeinderat der Marktgemeinde Schwanstetten, stellen wir, aus gegebenem Anlass, nachfolgenden Antrag: 

Die Verwaltung soll einen Entwurf einer BaumschutzVerordnung zur Diskussion vorlegen; dazu eine Musterkostensatzung für Verstöße dagegen.

 

(Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum gesamten Text)

URL:http://www.gruene-roth.de/ortsverbaende/schwanstetten/aus-dem-gemeinderat/