Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Roth

Gerd Berghofer kandidiert als Bürgermeister

Aufstellungsversammlung in Georgensgmünd

Der Ortsverband der Grünen in Georgensgmünd hat Gerd Berghofer nun offiziell zum Kandidaten für die Wahl zum Ersten Bürgermeister nominiert. Die Mitgliederversammlung hat dem Fraktionssprecher der Grünen im Gemeinderat mit 90 Prozent der Stimmen ihr Vertrauen ausgesprochen.

Gerd Berghofer skizzierte während der öffentlichen Nominierungsversammlung seine inhaltlichen Schwerpunkte. Dabei betonte er die Bedeutung einer weiteren Entwicklung der Gemeinde, aber man müsse den Flächenverbrauch im Auge behalten: „Wir müssen behutsamer wachsen,“ so Berghofer. Als mögliche Lösung nannte er Nachverdichtung und aktives Leerstandsmanagement im Kernort. Wichtig sei ihm im Rahmen grüner Kommunalpolitik die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

Als weiteren zentralen Schwerpunkt nannte Gerd Berghofer den Kampf gegen den Klimawandel. Dabei will er vor allem auf Photovoltaik auf den Dächern setzen. In Sachen „Mobilität“ würde der grüne Bürgermeisterkandidat für eine Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer sorgen und die Gemeinde fahrradfreundlich machen. „Die Nord-Süd- und die Ost-West-Verbindungen im Kernort müssen für Radfahrer ohne Risiko nutzbar sein“, so Berghofer.

Für die Ortsteile der Gemeinde legt er Wert auf eine Stärkung der jeweiligen Dorfgemeinschaft als auch eine Unterstützung der dortigen Landwirtschaft insbesondere bei der Regionalvermarktung.

Gerd Berghofer wohnt seit gut 30 Jahren in Georgensgmünd und ist als Schriftsteller, Referent und Rezitator sehr gefragt. Er ist Gründungsmitglied der Gmünder Grünen, die 2011 entstanden sind. Seit 2014 ist er Mitglied des Gemeinderats und aktuell ihr Fraktionsvorsitzender.

Mehr Informationen auf der Kandidaten-Website:
Gerd Berghofer, Bürgermeisterkandidat 2023 (gerd-berghofer.de)

 

Kategorie

Aktuelles Bürgermeisterwahl Wahlen 2023

GRUENE.DE News

Neues